coord-transf.2d elements3d elementsnon geo scriptsfunctionscontrol statem.attributesvariousaddons
placeholdersexpressionsoperatorsstatus codesbuffer storageglobal param.environ. values
REQUEST REQUEST{2} REQ
Name
REQUEST

   
Syntax:
REQUEST ("ASSOCEL_PROPERTIES ", question_text, number, variable)
Aufklappen Wertebereich
question_text, Typ Text [*]
number, Typ integer
variable, Typ abhängig von question_text

[*] zulässige Schlüsselwörter:
  ISCOMP = Ist Bestandteil (?)
  DBSETNAME = Datenbasisname
  KEYCODE = Schlüsselnummer (KEY)
  KEYNAME = Schlüsselname (KEY)
  CODE = Nummer Bestandteil (CODE COMPONENT)
  NAME = Name Bestandteil (COMPONENT)
  FULLNAME = vollständiger Name
  QUANTITY = Menge
  TOTQUANTITY = Gesamtmenge
  UNITCODE = Einheit Index
  UNITNAME = Einheit Name
  UNITFORMATSTR = Einheit Formatierungstext
  PROPOBJNAME = Name des Eigenschaftsobjekts

Aufklappen ArchiCAD
since 8.0
Aufklappen Erläuterung
Dieser REQUEST liefert die Einstellungen der zugewiesenen Eigenschaften zurück. Bei Etiketten und Markern sind dies die Eigenschaften des verknüpften Elementes, bei Objekten die dem Objekt direkt zugewiesenen.

Welche Eigenschaftsbestandteile zurückgegeben werden richtet sich nach der Zusammenstellung von question_text. Alle benötigten Schlüsselwörter werden als Text, getrennt durch Kommata, aneinandergereiht. Die Reihenfolge bestimmt auch die Reihenfolge der Rückgabe. Achtung: Der Abfragetext muss eine Textangabe sein. Er darf nicht durch einen Platzhalter/Variable vorgegeben werden.

In number wird die Gesamtanzahl der zurückgegebenen Werte übergeben. Die Anzahl der verknüpften Eigenschaften berechnet sich dann aus n = number/Anzahl_Schlüsselwörter . Sind keine Eigenschaften vorhanden oder ist ein Fehler aufgetreten wird 0 übergeben.

In variable werden die angeforderten Werte abgelegt. Ist variable nicht als dynamisches Array (siehe DIM-Befehl) angelegt, werden nur so viele Werte übergeben, wie variable aufnehmen kann. Ist variable kein Array sondern eine einfache Variable natürlich nur 1 Wert, ist variable ein zweidimensionales Array, werden alle Werte in der ersten Zeile abgelegt.

Die Übergabe der Werte erfolgt nacheinander. Zunächst werden also von der ersten Eigenschaft alle den Schlüsselwörtern entsprechenden Ergebnisse übertragen, dann die der zweiten usw.
Aufklappen Beispiel:
DIM wert[]
s=0.5

sts = REQUEST ("ASSOCEL_PROPERTIES", "iscomp, code, name", anzahl, wert)

IF anzahl THEN

 FOR i = 3 TO anzahl STEP 3
  TEXT2 0,0, wert[i] ! name
  ADD2 0,-s
  NEXT i

 ELSE

 TEXT2 0,0, "Keine Eigenschaften verfügbar."

 ENDIF

Aufklappen Kontext:
Funktioniert nicht im Kontext der Auflistung (Berechnung).
Aufklappen Besonderheiten:
Bis ArchiCAD 9 korrelieren auf Grund eines Fehlers die Abfrageergebnisse zum Teil nicht mit den Abfragetexten. Die falsche Zuordnung betrifft folgende Schlüsselwörter:

  UNITCODE ist nicht verfügbar
  UNITCODE ergibt UNITNAME
  UNITNAME ergibt UNITFORMATSTR
  UNITFORMATSTR ergibt PROPOBJNAME
  PROPOBJNAME ergibt leeren Text
Aufklappen Referenzen:
GDL-Handbuch 8.0 (DE) p. 152
GDL-Handbuch 8.1 (DE) p. 154
GDL-Handbuch 9.0 (DE) p. 250
GDL-Handbuch 10.0 (DE) p. 252
GDL-Handbuch 11.0 (DE) p. 258
GDL Reference Guide 9.0 (INT) p. 239
GDL Reference Guide 10.0 (INT) p. 248
GDL Reference Guide 11.0 (INT) p. 249