coord-transf.2d elements3d elementsnon geo scriptsfunctionscontrol statem.attributesvariousaddons
placeholdersexpressionsoperatorsstatus codesbuffer storageglobal param.environ. values
object light window door wallend skylight label marker grid
title zone list addon
Globale Variablen
Unter Umgebungsparametern versteht man Parameter, die abhängig vom Kontext und Projekteinstellung ihren Inhalt von außerhalb des GDL-Objektes beziehen. Sie sind ohne Zutun oder Abfrage (z.B. per REQUEST) verfügbar. Ihr Typ und bei Arrays ihre Dimensionen sind damit ebenfalls extern deklariert.

Bis ArchiCAD® 5 gsince es nur wenige Umgebungsparameter (siehe "Alte Bezeichner" weiter unten), die mit ArchiCAD® 6 von einer Liste aussagekräftiger so genannter "Globaler Parameter" abgelöst wurden. Ab ArchiCAD® 8 gibt es nun einen weiteren neuen Typus, den "optionalen Parameter", der in der Parameterliste eines Objektes mit festgelegtem Namen und Typ angelegt sein muß, damit er verfügbar ist.

Kann der Wert eines globalen Parameters zwar geändert werden, wirkt sich dies aber nur innerhalb des GDL-Skriptes aus, so sind nun einige optionale Parameter in der Lage allein durch ihre Einstellungen und ohne GDL-Script Auswirkungen auf das Projekt zu erzeugen. Solche Parameter sind unter Typ mit WRITE, die "passiven" mit READ gekennzeichnet.

Siehe auch Parameter.
Einheiten
GDL-intern wird im metrischen System gerechnet. Das heißt, dass den Werten, die globale Parameter enthalten, folgenden Einheiten zugrunde liegen:

Längen: Meter
Flächen: Quadratmeter
Volumen: Kubikmeter
Winkel: Grad (Altgrad)
Verfügbarkeit
Nicht jeder Umgebungsparameter ist in jedem Kontext oder Objekttyp verfügbar oder erlaubt. Manchmal ist das Ergebnis auch je nach Umgebung ein anderes. Wir haben uns für eine Sortierung nach den GDL-basierten Werkzeugen in ArchiCAD entschieden. Dadurch sind die Parameter zwar mehrfach gelistet, dies erscheint uns aber praxisnäher als sie nach Namen oder Kontext (Grundriß/ Schnitt/ Animation) zu sortieren.

Eine besondere Stellung hat die Rubrik AddOns. Durch das offene System von ArchiCAD® ist es möglich, dass ArchiCAD®-Funktionalitäten nachgerüstet werden, die sich auch auf GDL auswirken. Beispiele sind z.B. die internen Erweiterungen wie Wandacessoires, Dachfenster oder Rasterelement mit ihren jeweils mitgebrachten zusätzlichen optionalen Parametern. Wir beschränken uns hier auf die mit ArchiCAD® mitgelieferten Erweiterungen.

Die offizielle Dokumentation hierzu ist, sagen wir mal, sehr heterogen. Veraltet und unvollständig trifft es auch. Wir haben uns bemüht in dem vertretbaren Rahmen die tatsächlichen Gültigkeiten zu ermitteln. Dieser Abschnitt stellt aber die größte Baustelle dar, die in Zukunft durch möglichst viele Hinweise von den selfGDL-Nutzern zu einer verlässlichen Dokumentation reifen soll.
Alte Bezeichner
Mit Einführung langer Variablennamen erhielten auch die kurzen globalen Parameter neue Bezeichner. Aus Kompatibilitätsgründen sind die alten ebenfalls noch gültig. Hier eine Liste der alten Namen und ihre Entsprechung in Langnamen:

A_  GLOB_SCALE
B_  GLOB_HSTORY_ELEV
C_  WALL_THICKNESS
D_  WALL_HEIGHT
E_  WALL_SECT_PEN
F_  WALL_FILL_PEN
G_  WALL_MAT_A
H_  WALL_MAT_B
I_  WALL_MAT_EDGE
J_  GLOB_ELEVATION
K_  WINDOW_SILL
L_  SYMB_VIEW_PEN
M_  SYMB_MAT
N_  GLOB_FRAME_NR
O_  GLOB_FIRST_FRAME
P_  GLOB_LAST_FRAME
Q_  GLOB_HSTORY_HEIGHT
R_  WINDOW_ORIG_DIST
S_  GLOB_USER_1
T_  GLOB_USER_2
U_  GLOB_USER_3
V_  GLOB_USER_4
W_  GLOB_USER_5
X_  GLOB_USER_6
Y_  GLOB_USER_7
Z_  GLOB_USER_8

A~  WALL_FILL
B~  WINDOW_RIGHT_JAMB
C~  WINDOW_THRES_DEPTH
D~  WINDOW_HEAD_DEPTH
E~  WINDOW_REVEAL_SIDE
F~  WINDOW_FRAME_THICKNESS
G~  GLOB_USER_9
H~  WINDOW_POSITION
I~  GLOB_USER_10
J~  WALL_RESOL
K~  GLOB_EYEPOS_X
L~  GLOB_EYEPOS_Y
M~  GLOB_EYEPOS_Z
N~  GLOB_TARGPOS_X
O~  GLOB_TARGPOS_Y
P~  GLOB_TARGPOS_Z
Q~  GLOB_CSTORY_ELEV
R~  GLOB_CSTORY_HEIGHT
S~  GLOB_CH_STORY_DIST
T~  GLOB_SCRIPT_TYPE
U~  GLOB_NORTH_DIR
V~  SYMB_MIRRORED
W~  SYMB_ROTANGLE
X~  SYMB_POS_X
Y~  SYMB_POS_Y
Z~  SYMB_POS_Z