coord-transf.2d elements3d elementsnon geo scriptsfunctionscontrol statem.attributesvariousaddons
flow controlloopsext. connection
PRINT OPEN INPUT OUTPUT CLOSE CALL FILE_DEPENDENCE
Name
OPEN
Syntax
OPEN( extension, filename, prameterstring )
Aufklappen Range
extension, Name eines aktiven GDL-AddOn, Typ string
filename, Typ string
prameterstring, Typ string
Aufklappen Description
Öffnet die Datei filename mit einer bestimmten Datenschnittstelle. Die Datenschnittstelle ist eine Erweiterung des GDL Befehlsinterpreters und befindet sich im Programmverzeichnis unter AddOns/GDL. ArchiCAD wird mit verschiedenen Schnittstellen ausgeliefert, Schnittstellen von Drittanbietern sind möglich. Die Funktionsweise und Syntax der verschiedenen Schnittstellen wird unter AddOns beschrieben.

Welche Schnittstelle verwendet werden soll, wird mit ihrem Namen in extension vorgegeben. Danach richtet sich auch die Beschreibung der Art und Funktion (prameterstring), mit der und wie die Datei geöffnet wird.

Der OPEN-Befehl funktioniert wie eine Funktion. Das Öffnen selbst wird durch das AddOn durchgeführt, welches auch die Syntaxprüfung übernimmt. War die Aktion erfolgreich, wird der in der Folge geöffneten Datei eine eindeutige Kanalnummer als positive Integerzahl zugewiesen und als Ergebnis des OPEN-Befehls zurückgegeben. War das Öffnen nicht erfolgreich, ist das Ergebnis 0.
Da mehrere Dateien gleichzeitig geöffnet sein können, kann mit der Kanalnummer zwischen diesen differenziert werden.

Geöffnete Dateien müssen, wenn nicht mehr benötigt unbedingt wieder mit CLOSE geschlossen werden.
Aufklappen Example
kanal1 = OPEN ("TEXT", "Bestelliste.txt", "WO")
kanal2 = OPEN ("DateTime", "", "%H:%M")
Aufklappen Specialities
Beim Erstellen eines Projektarchives werden zur Darstellung des Projektes notwendige Dateien in die PLA-Datei integriert. Leider berücksichtigt das nicht mit OPEN extern angebundene Dateien. Egal ob der filename in Klartext oder als Variable angegeben wird. Ab ArchiCAD® 9 kann man mit dem Befehl FILE_DEPENDENCE die Einbindung erzwingen. In den ArchiCAD®-Versionen davor müssen die Dateien der PLA zur Archivierung "manuell" beigelegt werden.
Aufklappen ArchiCAD®
since 5.0
Aufklappen Tips and Tricks
In den meisten Fällen werden Dateiaufrufe mit OPEN initiiert. Diese Dateien müssen für ArchiCAD® zugänglich sein. Also entweder in der Bibliothek geladen (=nicht nur dort abgelegt!) oder im Datenordner des Programmverzeichnisses. Ist dies nicht der Fall kann normalerweise über den optinalen Schalter DIALOG im Parameterstring ein Dateidialog vorgesehen werden. Beim Öfnnen einer Datei kann dann die Datei dann dezidiert zugeordnet werden. Diese Zuordnung "merkt" sich ArchiCAD dann in der Folge dieser "session". Soll eine Datei geschrieben werden, kann so auch die Zieldatei angegeben werden. Vorsicht bei mehreren OPEN-Befehlen in einem Skript: Die Benennung in den Dialogen ist nicht sehr aufschlußreich.
Wird als Zieldatei eine ArchiCAD® (noch) nicht bekannte gewählt und ist kein Pafd angegeben, so wird diese in jedem Fall in den Datenordner des Programmverzeichnisses gelegt.
Aufklappen References
GDL-Handbuch 5.0 (DE) p. 161
GDL-Handbuch 6.0 (DE) p. 195/245
GDL-Handbuch 6.5 (DE) p. 195
GDL-Handbuch 7.0 (DE) p. 195
GDL-Handbuch 8.0 (DE) p. 130
GDL-Handbuch 8.1 (DE) p. 132
GDL-Handbuch 9.0 (DE) p. 222
GDL-Handbuch 10.0 (DE) p. 222
GDL-Handbuch 11.0 (DE) p. 228
GDL Reference Guide 9.0 (INT) p. 213
GDL Reference Guide 10.0 (INT) p. 220
GDL Reference Guide 11.0 (INT) p. 220