coord-transf.2d elements3d elementsnon geo scriptsfunctionscontrol statem.attributesvariousaddons
planarprimitivebasic shapesprismscomplex shapesfrom polylines3d cuttingsolid commandsvarious
GROUP ADDGROUP ISECTGROUP SUBGROUP SWEEPGROUP SWEEPGROUP{2} PLACEGROUP ISECTLINES KILLGROUP
Name
ISECTLINES
Syntax
ISECTLINES(groupname1, groupname2)
Aufklappen Range
gruppenname1,gruppenname2, Typ string oder einer SEO-Gruppe zugewiesene Variable
Aufklappen Description
Dieser Befehl ist ähnlich zu ISECTGROUP. Er bildet aus zwei zuvor definierten Gruppen oder Ergebnissen voriger SEO-Befehle (gruppenname1 und gruppenname2) die Schnittmenge ihrer Oberflächen. Es ergeben sich also die Schnittlinien der beiden Gruppen miteinander. Durchdringen sich die beiden Ursprungsgruppen nicht, ist das Ergebnis eine leer Gruppe ohne 3D-Elemente.

Der Stift der Schnittlinie ist der aktuell eingestellte Stift.

Wie bei allen Operationen wird das Ergebnis einer (neuen) Gruppe zugewiesen. Diese wird ähnlich wie bei Funktionen als Variable vorangestellt. Siehe Beispiel.
Aufklappen Example
halb= 0.5

GROUP "Kugel"
ADDZ halb/3
MULY 0.25
MATERIAL "Glas Normalglas"
SPHERE halb
ENDGROUP

GROUP "Kiste"
ADD -halb,-halb/4,-2*halb/3
MATERIAL "Natur Eis"
BLOCK 2*halb,halb/2,2*halb/3
ENDGROUP

schnittlinien=ISECTLINES("Kugel","Kiste")

PLACEGROUP schnittlinien
Aufklappen Specialities
Das Ergebnis der Operation ist eine neue Gruppe, deren Name in der vorangestellten Variablen abgelegt wird. Dieser automatisch erzeugte, eindeutige Name besteht aus einem Zahlenwert (mit führendem und nachfolgendem Leerzeichen), der aber als String verwendet wird. VARTYPE liefert als Ergebnis 2, also Typ string zurück. Doch sind in der Folge keine Stringoperationen mit der Variablen möglich. Die Variable stellt also eine Art Sondertyp "string" dar.
Aufklappen Attributes
PEN
Aufklappen Context
3D-Skript
Aufklappen ArchiCAD®
since 8..0
Aufklappen References
GDL-Handbuch 8.0 (DE) p. 84
GDL-Handbuch 8.1 (DE) p. 86
GDL-Handbuch 9.0 (DE) p. 116
GDL-Handbuch 10.0 (DE) p. 112
GDL-Handbuch 11.0 (DE) p. 116
GDL Reference Guide 9.0 (INT) p. 113
GDL Reference Guide 10.0 (INT) p. 112
GDL Reference Guide 11.0 (INT) p. 112