coord-transf.2d elements3d elementsnon geo scriptsfunctionscontrol statem.attributesvariousaddons
planarprimitivebasic shapesprismscomplex shapesfrom polylines3d cuttingsolid commandsvarious
CUTPLANE CUTPLANE{2} CUTPOLY CUTPOLYA CUTFORM CUTSHAPE WALLHOLE WALLNICHE
Name
CUTPOLY
Syntax
CUTPOLYn, x1, y1, ... xn, yn
  [, directionX, directionY, directionZ]
[...]
CUTEND
Aufklappen Range
n, Anzahl der Punkte, Typ real
xi, yi, Koordinaten in der xy-Ebene, Typ real
directionX,directionY,directionZ, Koordinaten des Richtungsvektors, Typ real
Aufklappen Description
Wie der CUTPLANE-Befehl werden alle nachfolgenden 3D-Elemente bis zum zugehörigen CUTEND-Befehl beschnitten. Im Gegensatz zu CUTPLANE handelt es sich aber nicht um eine unendliche Schnittebene, sondern um einen Polygonzug. Alles innerhalb der unendlichen Röhre über dem Polygonzug von n Punkten (x1/y1) ... (xn/yn) in der aktuellen XY-Ebene wird entfernt. Wird kein Richtungsvektor angegeben, steht die unendliche Schnittröhre senkrecht auf der Definitionsebene, also parallel zur Z-Achse. Optional gibt der Richtungsvektor (directionX/directionY/directionZ) die Neigung (nicht die Zielrichtung) an. Ohne Angabe entspricht das dem Vektor (0/0/1). Ein Vektor, der in der XY-Ebene liegt, erzeugt eine Fehlermeldung.
Bis ArchiCAD® 7 muss der Polygonzug konvex sein. D.h. er darf keinen Innenwinkel größer 180° haben. Ab ArchiCAD® 8.0 ist ein konkaver Linienzug erlaubt. Überschneidungen ergeben dennoch einen Warnhinweis und sollten vermieden werden.

Alle allgemeinen Hinweise der Schnittflächenbefehle, beschrieben beim CUTPLANE-Befehl, gelten auch bei CUTPOLY. Einen Oberflächentyp definierenden Parameter status gibt es erst mit CUTPOLYA.
Aufklappen Specialities
Siehe auch Besonderheiten beim CUTPLANE-Befehl.
Aufklappen Context
3D-Skript
Aufklappen ArchiCAD®
since 6.0
Aufklappen References
GDL-Handbuch 6.0 (DE) p. 117
GDL-Handbuch 6.5 (DE) p. 112
GDL-Handbuch 7.0 (DE) p. 112
GDL-Handbuch 8.0 (DE) p. 76
GDL-Handbuch 8.1 (DE) p. 77
GDL-Handbuch 9.0 (DE) p. 106
GDL-Handbuch 10.0 (DE) p. 102
GDL-Handbuch 11.0 (DE) p. 106
GDL Reference Guide 9.0 (INT) p. 103
GDL Reference Guide 10.0 (INT) p. 102
GDL Reference Guide 11.0 (INT) p. 102
GDL Cookbook 3.1 (EN/DE) p. 1.73/2.58/2.124
 





Abb.1: Dreieckige Schnittform in Standardrichtung (Z-Achse) erzeugt Prismaauschnitt aus dem Kubus.


Abb.2: Gleiche Schnittform, jedoch geneigter Richtungsvektor.