coord-transf.2d elements3d elementsnon geo scriptsfunctionscontrol statem.attributesvariousaddons
planarprimitivebasic shapesprismscomplex shapesfrom polylines3d cuttingsolid commandsvarious
BASE BODY COOR EDGE PGON PIPG TEVE VECT VERT
Name
BASE
Aufklappen Range
kein Argument
Aufklappen Description
Ecken (VERT/TEVE), Flächen(PIPG/PGON), Kanten- (EDGE) und Normalenvektoren (VECT) werden nach Abarbeitung im Skript (separat nach Art) durchnummeriert. Die Definition z.B. einer Kante basiert auf 2 Ecken, die über ihre fortlaufende Nummer (Index) bestimmt werden. BASE setzt die Indizierung aller Elemente wieder auf 0 zurück. Die zuvor definierten Elemente sind dann nicht mehr verfügbar.
Nach einem BODY-Befehl werden automatisch alle Indizes auf 0 gesetzt. Direkt nach einem BODY-Befehl ist BASE nicht nötig.

Im Unterschied zum BODY-Befehl werden aber die erzeugten Kanten und Flächen nicht verworfen. D.h. beim nächsten BODY-Befehl werden sie dargestellt, auch wenn sie nach einem BASE-Befehl per Index nicht mehr verwendet werden können. Siehe Beispiel.
Aufklappen Example
VERT 0,0,0 ! Ecke 1
VERT 1,0,0 ! Ecke 2
VERT 0.5,1*SIN(60),0 ! Ecke 3

EDGE 1,2, -1,-1, 0 ! Kante 1
EDGE 2,3, -1,-1, 0 ! Kante 2
EDGE 3,1, -1,-1, 0 ! Kante 3

PGON 3, 0, -1, 1,2,3 ! Fläche 1

BASE

VERT 0,0,0 ! Ecke 1
VERT 1,0,0 ! Ecke 2
VERT 0.5,0.5*TAN(30),1*sin(60) ! Ecke 3

EDGE 1,2, -1,-1, 0 ! Kante 1
EDGE 2,3, -1,-1, 0 ! Kante 2
EDGE 3,1, -1,-1, 0 ! Kante 3

PGON 3, 0, -1, 1,2,3 ! Fläche 2

BASE

VERT 0,0,0 ! Ecke 1
VERT 0.5,1*SIN(60),0 ! Ecke 2
VERT 0.5,0.5*TAN(30),1*sin(60) ! Ecke 3

EDGE 1,2, -1,-1, 0 ! Kante 1
EDGE 2,3, -1,-1, 0 ! Kante 2
EDGE 3,1, -1,-1, 0 ! Kante 3

PGON 3, 0, -1, 1,2,3 ! Fläche 3

BASE

VERT 1,0,0 ! Ecke 1
VERT 0.5,1*SIN(60),0 ! Ecke 2
VERT 0.5,0.5*TAN(30),1*sin(60) ! Ecke 3

EDGE 1,2, -1,-1, 0 ! Kante 1
EDGE 2,3, -1,-1, 0 ! Kante 2
EDGE 3,1, -1,-1, 0 ! Kante 3

PGON 3, 0, -1, 1,2,3 ! Fläche 4

BODY 4 !Tetraeder darstellen


Ein weiteres Beispiel der kompletten Befehlsgruppe findet sich auch unter BODY.
Aufklappen Specialities
Die Indizierung kann durch die Verwendung anderer Befehle gestört werden. So setzen die Befehle SHADOW und MODEL offensichtlich alle Indizes wieder auf 0. Diese Befehle dürfen also nur zu Beginn und dann auch nur einmal für das komplette BODY-Konstrukt verwendet werden
Aufklappen Context
3D-Skript
Aufklappen References
GDL-Handbuch 4.5 (DE) p. 105
GDL-Handbuch 5.0 (DE) p. 93
GDL-Handbuch 6.0 (DE) p. 111
GDL-Handbuch 6.5 (DE) p. 106
GDL-Handbuch 7.0 (DE) p. 106
GDL-Handbuch 8.0 (DE) p. 73
GDL-Handbuch 8.1 (DE) p. 74
GDL-Handbuch 9.0 (DE) p. 104
GDL-Handbuch 10.0 (DE) p. 100
GDL-Handbuch 11.0 (DE) p. 104
GDL Reference Guide 9.0 (INT) p. 101
GDL Reference Guide 10.0 (INT) p. 100
GDL Reference Guide 11.0 (INT) p. 100
GDL Cookbook 3.1 (EN/DE) p. 2.56
 





Grundriss Tetraeder


Isometrie mit Indizes:
Rot=Ecken; Blau=Kanten (Vektoren)