coord-transf.2d elements3d elementsnon geo scriptsfunctionscontrol statem.attributesvariousaddons
planarprimitivebasic shapesprismscomplex shapesfrom polylines3d cuttingsolid commandsvarious
PYRAMID RULED RULED{2} EXTRUDE SWEEP TUBE TUBEA MASS COONS
REVOLVE REVOLVE{2}
3D-Elemente aus Polylinien
Ähnlich den Prismenbefehlen werden bei diesen Befehlen Körper aus Polygonzügen erzeugt. Allerdings mit weit weniger Einschränkungen. Z.T. werden sogar mehrere Polygonzüge benötigt.
Prinzipiell gibt man eine Grundform (in der X/Y-Ebene vor, deren räumliche Entwicklung in der Folge definiert wird. I.d.R. können dann noch Existenz und Darstellung der entstehenden Kanten und Flächen mittels Statusparameter gesteuert werden.
Einschränkungen
1. Benachbarte Punkte der Polygonzüge dürfen nicht identisch sein (Ausnahme: Bei RULED ist dies möglich)
2. Linienzüge dürfen sich nicht überschneiden. Auch wenn das bei der Programmierung keinen Syntaxfehler im Skript hervorruft, wird ein fehlerhaftes Modell erstellt, das bei seiner Erzeugung Fehlermeldungen bringen wird.
3. Sollen Polygonzüge geschlossen sein, muss der letzte mit dem ersten Punkt identisch sein. (Ausnahme zu 1.)